Direkt zum Inhalt der Seite


Auf einen Blick

Foto: Afghanische Frauen bei der Handarbeit

Ort

Shahrak,
15 km westlich von Herat
 

Status

Projekt läuft
 

Ansprechpartnerinnen

Farsanah Farhatyar & Dietlinde Quack
 

DAI aktuell

Frauenzentrum Shahrak
07/2004 (Pdf, 476 kb)
Download
 

Weitere Info

www.terre-des-femmes.de

Frauenzentrum Shahrak

Das erste Mal, als wir Roqia Naser treffen, ist sie in Begleitung ihres Vaters. Sie ist ge­kommen, um sich einen Traum zu erfüllen. Roqia ist knapp 20 Jahre alt und gehört zu den mehr als 2,5 Millionen Flüchtlingen, die seit März 2002 meist aus Pakistan und dem Iran wieder in ihr Land zurückkehren und für die es nicht leicht ist, sich eine Existenz auf­zubauen.

Impressionen - Frauenzentrum Sharahk
Zur Bildergalerie (4 Bilder)

Längere Zeit schon war Roqia mit einer Gruppe gleichgesinnter Frauen auf der Suche nach Geldgebern, um in ihrem Dorf ein Ausbil­dungs­zentrum für erwachsene Frauen aufbauen zu können. Wir von der DAI freuen uns, sie dabei unterstützen zu können.  


Mit dem Aufbau eines Frauenzentrums in Shahrak, einer Hasara-Siedlung etwa 15 km west­lich von Herat, werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen, den Frauen Zugang zu Bildung zu ermög­lichen – konkret lesen, schreiben und rechnen zu lernen – und zum anderen die Aus­bildung zur Näherin für die Existenzsicherung vor allem von Witwen und ihren Familien. Die Frauen können sich treffen und aus­tauschen: auch das eine wesentli­che Grundlage, ihr Leben neu zu organisieren.

 

Mit der großzügigen Unterstützung von Terres des Femmes soll ein eigenes Grundstück erworben und ein eigenes Gebäude erstellt werden, damit die Frauen, die sich jetzt auch in einem eigenen Verein zusammengeschlossen haben, nicht mehr auf teure und immer wieder wechselnde angemietete Räumlichkeiten angewiesen sind.


Das Frauenzentrum besteht seit Ende Oktober 2003. Seitdem konnten 360 Frauen die Alphabetisierungskurse und 210 Frauen die Nähkurse abschließen. Sie lernten lesen, schreiben und rechnen und können sich in einer kleinen Bibliothek selbst weiterbilden. Computerkurse werden angeboten, aber auch Kunstkurse, die zu sehr schönen Ergebnissen führten, die auch schon ausgestellt wurden. Neu ist ein Kurs zur Anfertigung kunsthandwerklicher Blumen. Im Moment suchen die im Zentrum ausgebildeten Frauen selbständig nach einem Absatz für ihre Produkte.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Erfahrung, die die 12 Angestellten des Zentrums durch ihre Arbeit sammeln können; eine Qualifikation, die ihnen möglicherweise neue Perspektiven eröffnet.

Die Einrichtung des Frauenzentrums wurde ermöglicht durch eine finanzielle Starthilfe seitens Caritas international, sowie Spenden an die DAI. Wir freuen uns, dass Terre des Femmes das Frauenzentrum Shahrak seit 2004 sowie der Weltgebetstag seit 2008 finanziell unterstützen.


 

 

© Deutsch-Afghanische Initiative           Impressum
Unterstützt von:   Lekkerwerken – Design & Medienkommunikation   &   Alex Wenz _ Digitale Medien