Buntstifte für Afghanen

BZ EmilGoettSchuleI_MG_0817
Vor 13 Jahren übernahm die Emil-Gött-Schule in Zähringen eine Patenschaft für eine Schule im afghanischen Solmabad. Weil die Taliban vorrückten, brach der regelmäßige Kontakt ab, erzählt Konrektorin Karola Mittenbühler, eine weitere Schule in Schotordaran kam dazu und nun eine Schule in Schaidai. “Die ersten Geschenke und Briefe sind angekommen und wir haben Handarbeiten, Bilder und Fotos von den Kindern bekommen”, schreibt sie.
Der Kontakt läuft über die Deutsch-Afghanische-Initiative, für die Farzaneh Farhatiar die Post von den Emil-Gött-Schülern nach Schaidai brachte – und Eindrücke zurück: In den Klassenzimmern gibt’s außer einer Tafel kaum Möbel, die Kinder sitzen auf dem Boden. “Unsere diesjährige Geldspende wird dazu verwendet, vor Ort Schreiner zu bezahlen, die Tische und Stühle für die Klassenzimmer herstellen werden.”
Die Zähringer sammeln immer mit Aktionen Geld und machen jedes Jahr einen Afghanistantag für Schüler und Eltern. Farzaneh Farhatiar hatte den Kindern in Schaidai Mandalas mitgebracht, die sie mit viel Spaß ausgemalt und an die Emil-Götts zurückgeschickt haben. Die hatten eine Idee: Weil es in Afghanistan schwierig ist, gute Buntstifte zu bekommen, sammelten sie Stifte und die Grundschüler packten bei ihrer Aktion Spitzer, Radiergummis, Kleber, Scheren und Mäppchen mit ins große Paket, das Farzaneh Farhatiar Ende Mai übergeben will.
SchaidaiSch2015-06_IMG_0845

Wilhelm Druben ( 15 ) am 19. Juni, 2015

Kommentare ( 0 )

 

Kommentar schreiben

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Webseite

Ihr Kommentar

 

© Deutsch-Afghanische Initiative           Impressum
Unterstützt von:   Lekkerwerken – Design & Medienkommunikation   &   Alex Wenz _ Digitale Medien