Archiv: Juli 2012

Nachdem  eine Brunnenbohrung im Dorf Obeh im Raum Herat auch bei 85m Tiefe erfolglos war, fand man eine schnelle Lösung zur Wasserversorgung. Eine Leitung zum Nachbardorf wurde gelegt, die nun auch Obeh mit dem dringend benötigten Wasser versorgt. Dank unserer afghanischen Mitarbeiter Rateb Azimi, Naim Hosseini und Mama Samad konnte dieses Projekt schnell durchgeführt werden, was angesichts der dortigen Temperaturen von ca. 36°C sehr wichtig ist. Unser Dank gilt allen SpenderInnen der Deutsch-Afghanischen Initiative e.V., die aus ihren Spenden afghanische Zuversicht und Dankbarkeit machten.

Sybilla Wadewitz am 11. Juli 2012 in Neuigkeiten
Kommentar schreiben

 

© Deutsch-Afghanische Initiative           Impressum
Unterstützt von:   Lekkerwerken – Design & Medienkommunikation   &   Alex Wenz _ Digitale Medien